Author Archive

Living Place Lichtinstallation

Licht ist Information, Licht ist Emotion, Licht ist Raum

(Deike Ladwig, Lichtdesignerin MSc, Ljusarkitektur, Schweden)

 

Mit der Eröffnung am 28’ten  Oktober wurde der Öffentlichkeit auch die Lichtinstallation des Living Place Hamburg präsentiert. Licht als ein wichtiger Faktor für Atmosphäre  ist nun Bestandteil der intelligenten Wohnung. Unterschiedlichste Beleuchtungselemente wie zum Beispiel vertikale Beleuchtung, Deckenbeleuchtung, integrierte Beleuchtung in der Möblierung, jeweils mit Farbwahl (RGB LED) und Akzentbeleuchtung sind die Basis, um  situationsabhängig für  individuelle Bedürfnisse des Bewohners adäquate Stimmungen zu erzeugen.  Steuerbare Rollos und Gardinen regeln den Tageslichteinfall. Die  flexible, netzwerkbasierte Pharos-Steuerung  erlaubt es, einzelne Leuchten,  Gruppen und ganze Räume dynamisch zu inszenieren. Die künstlerische Lichtgestaltung  hat dem Living Place Hamburg die Wohnlichkeit verliehen und ermöglicht gleichzeitig ein sehr breites Spektrum an Lichtstimmungen (ambiences), die sich dem Tages- und Jahreszeitenrhythmus anpassen können.

Die Installation ist integriert mit dem  Living Place Sensor-Netzwerk. Moderne Verfahren der KI  verdichten Sensordaten zu Hypothesen über die Bedürfnisse des Bewohners. Die Wohnung  reagiert und kann  ein der Situation angemessenes Ambiente herstellen.  So lässt sich z.B.  das Erkennen des früh-morgentlichen Aufstehens  von aktivierendem Wake-up Licht begleiten.

Mit der  Installation wurde ein weiterer Baustein der intelligenten Wohnung fertiggestellt, der  Gegenstand weiterer Forschung und Entwicklung im Department Informatik in  enger Kooperation mit Unternehmen sein wird.

Ohne das großzügige Engagement der Sponsoren, wäre ein derartiges Ergebnis nicht möglich gewesen. Wir danken an dieser Stelle den Firmen:

 

Sponsor der ansteuerbaren Leuchten und Stromschienen

 

 

 

Sponsor der Rollos, Gardinen und deren Steuereinheiten

 

Sponsor der Pharos LPC Steuer- und Erweiterungsmodule

 

Ebenso danken wir Ljusarkitektur für das außergewöhnliche Lichtdesign und die Akquise der Sponsoren.

Ohne das persönliche Engagement aller Beteiligten, insbesondere der Studenten Bastian Karstaedt, Jan Menzel und Sören Voskuhl, der Firmen  Seamless Interaction und EAN (Elektro Alster Nord) wäre die Umsetzung dieses Projektes nicht möglich gewesen.

Danken möchten wir auch allen Personen und Institutionen der HAW Hamburg, die  das Vorhaben immer uneingeschränkt unterstützt haben: Prof. Dr. Michael Stawicki (dem Präsidenten), Dr. Thomas Flower (dem Dekan der Fakultät TI), Mike Friedrichsen und Madlen Döinghaus, dem AI-Labor des Departments Informatik,  und den Kollegen der Zentralwerkstatt.

 

 

Kontakt und Information:

Prof.Dr.Birgit Wendholt                                 Prof.Dr.Gunter Klemke

Living Place @ CSAC

At the interdisciplinary meeting Computing for Spatial Design, Architecture, and Construction Informatics Bastian Karstaedt and Birgit Wendholt gave an introduction of the role of the Indoor Spatial Information Service in the overall Living Place architecture for activity pattern recognition.

Poster presented at the session in Etelsen

The meeting was hold 29-30 June at the wonderful castle “Schloss Etelsen” near Bremen and was invented to stimulate and facilitate an active exchange on interdisciplinary applications, ideas, approaches, and methods in several research areas (amongst others Spatial Cognition, Artificial Intelligence for Design and Assistive Technologies for Design).

Ausstellung reactive landscapes

Das interdisziplinäre Projekt reactive landscapes stellt im Frappant aus:

 

reactive landscapes – installationen
immersive environments führen den besucher durch abstrakte landschaften

ausstellungszeitraum:

sa. 26.03. – 20:00 uhr
so. 27.03. – 15:00 – 19:00 uhr

 

austellungsort:

frappant e.V.,
zeiseweg 9,
22765 hamburg
ehemalige viktoriakaserne
http://frappant.org

 

ein kooperationsprojekt der departments design und informatik

christine böhler, marc breit, hannes dieck, aleksej dygoduk, roman geez, julia holtmann, johannes knapp, benjamin kuska, alexander philipp, milena rötting, janina schlichte, urte schwass, moritz uhlig

 

guests

henna atif, anastasia lichtenwald, sanna naser, kiana shahsaheby, sonja hormann

 

betreut von prof. franziska hübler und prof. birgit wendholt

mit unterstützung der zentralwerkstatt

 

Raumklimaregulierung im Living Place Hamburg

Im Living Place Hamburg sind nun die Grundlagen für eine Raumklimaregulierung in Zusammenarbeit mit der Firma D+H Mechatronic gelegt.

D+H hat uns hierfür Fensterantriebe für die Oberlichter und elektronische Heizungsventile zur Verfügung gestellt und installiert. In einer Projektarbeit von Alexander Pautz und Benedikt Johannsen wurden Ansteuerungen für die Heizungventile und die Fensterantriebe entwickelt um eine genaue Steuerung zu ermöglichen. Somit sind die Grundlagen für eine automatischen und energiesparenden Lüftungsbetrieb gelegt.

Unser Dank gilt der Firma D+H Mechatronic für ihren Einsatz und ihre Unterstützung.