Living Place Eröffnung

Hello World!

 

Wie es sich für Informatiker gehört wurde zur Eröffnung vom Präsidenten der HAW Hamburg kein rotes Band, sondern ein Netzwerkkabel durchschnitten. So begrüßte das Living Place in typischer IT Manier am Freitag den 28.10.2011 zur Eröffnung mehr als ein dutzend Reporter/innen, Kameramänner und Fotografen! Sie waren begeistert von der Wohnung und haben sehr schöne Artikel und Beiträge verfasst. Vielen Dank dafür! Im folgenden ein Auszug aus dem Pressespiegel der HAW Hamburg:

 

NDR – Hamburg Journal
Nacht des Wissens mit Rekord (30. Oktober 2011 | ZET, HAW Hamburg)
Ein Beitrag über die Nacht des Wissens 2011, in welcher die HAW Hamburg vorkommt.
http://www.ndr.de/mediathek/index.html?media=hamj14343

NDR – Hamburg Journal
Wenn die Wohnung intelligent ist (29. Oktober 2011 | Living-Place, Prof. Dr. Gunter Klemke und Studierende der HAW Hamburg, TI)
Ein NDR-Beitrag über den Living-Place, der am vergangenen Freitag an der HAW Hamburg eröffnet wurde und auf die Nacht des Wissens verwies.
http://www.ndr.de/mediathek/index.html?media=hamj14321

SAT1 – Regional
Living-Place – Die Wohnung der Zukunft (28. Oktober 2011 | Living-Place, Prof. Dr. Gunter Klemke und Studierende der HAW Hamburg, TI)
Ein SAT1-Beitrag über den Living-Place, der am vergangenen Freitag an der HAW Hamburg eröffnet wurde und auf die Nacht des Wissens verwies.
http://www.hamburg.1730sat1.de/freitag_hh.html

NDR 90,3
Intelligentes Wohnen im Living Place (28. Oktober 2011 | Living-Place, Dr. Katharina Ceyp-Jeorgakopulos, Prof. Dr. Kai von Luck, HAW Hamburg, TI)
Im Living Place Hamburg entwickeln junge Informatiker unter der Leitung von IT-Professoren intelligente Wohnkonzepte der Zukunft. NDR 90,3 Reporter Karsten Sekund war bei der Eröffnung dabei. (…)
http://www.ndr.de/903/livingplace103.html
http://www.ndr.de/regional/hamburg/livingplace109.html (Fotos zum Beitrag)

RTL Punkt 12
Wohnen der Zukunft. (“Punkt 12” vom Donnerstag, den 17.11.2011)
Ein Wecker, der automatisch den Computer anschmeißt – keine Fernbedienung mehr mit 27 Tasteneinstellungen – so könnte es aussehen in der Wohnung der Zukunft. Hamburger Forscher haben ein Hightechloft gebaut “Living Place” – und jetzt vergessen und jetzt vergessen sie mal alles, was sie jemals zuvor in Einrichtungskatalogen gesehen haben. Wir durften einen Tag probe wohnen.
RTL NOW

Printmedien

Hamburger Morgenpost
Living Place: So leben wir in der Zukunft (29. Oktober 2011 | Studierende der HAW Hamburg,TI)
(…) Seit bereits drei Jahren tüfteln Informatiker an ihrer Hightech-Bude, dem „Living Place“ am Berliner Tor, herum. Unter der Leitung von drei Professoren der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) arbeiten rund 40 Studenten am intelligenten Wohnungskonzept. (…)
http://www.mopo.de/living/hightech-bude-living-place–so-leben-wir-in-der-zukunft,5066772,11076752.html

Hamburger Abendblatt
Living Place: Labor für intelligentes Wohnen (29. Oktober 2011 | Prof. Dr. Kai von Luck, Studierende der HAW Hamburg,TI)
(…)Doch selbst, wenn alles funktionieren würde: Ist diese Technik erstrebenswert? “Grundsätzlich kann jeder selbst bestimmen, wie viel Überwachung und Kontrolle er haben will”, sagt Kai von Luck. “Ich kann heute noch nicht sagen, wie viel Technik eine Wohnung und ihre Bewohner vertragen. (…)
http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article2075378/Living-Place-Labor-fuer-intelligentes-Wohnen.html

Am darauf folgenden Samstag den 29.10.2011 durften wir rund 2000 Gäste im Rahmen der Nacht des Wissens im Living Place begrüßen. Neben all den positiven Feedback und der Faszination für die Technik haben wir viele spannende Diskussionen geführt, die wir wunderbar in unsere nächsten Überlegung einfließen lassen können. Diese Mischung aus Wohlgefallen und produktiven Diskussionen machte den Abend zu einem Erlebnis.
Die Begeisterung in den Augen (nicht nur der jungen) Besucher, entlohnte die jahrelange Arbeit an dem Projekt und ließ auf Neugierigen Informatik Nachwuchs hoffen!
Großer Dank gilt all denjenigen, die direkt oder indirekt an der Entwicklung, Umsetzung und Organisation des Living Places mitgeholfen haben – Die Studenten, Absolventen, Doktoranden, Professoren, wissenschaftlichen Mitarbeiter, Präsidium, Firmen und der Pressestelle der HAW, für die Organisation. Ohne sie wäre es kein so erfolgreicher Start geworden. Auch bei der Wirtschaftsbehörde möchten wir uns für die finanzielle Unterstützung bedanken.Dies war nur der Anfang aller Dinge im Living Place. Es erden noch viele weitere Exponate und Experimente entwickelt, die die Attraktivität der “Wohnung der Zukunft” steigern!
    • Silvia Lipski
    • December 12th, 2011 2:27pm

    Hi! I missed the opening. But can I visit anyway?

  1. No trackbacks yet.